Ein Spaziergang im Schnee

Zurück im Hotel, haben wir erst einmal unsere geliehenen Winterklamotten abgegeben. Ab jetzt nur noch mit den eigenen Jacken und Hosen und bei Rajko auch Schuhen.

Ab in das kleine Städtchen, schließlich benötigen wir noch kleine Geschenke für die Lieben zu Hause. Es sollte in 5 Minuten Fußmarsch-Entfernung einen Shop für Souvenire aus Lappland geben. Leider war das bei uns kein kurzer Spaziergang, sondern eher ein mühevolles Einkreisen, bis wir den Laden gefunden haben. Glücklicherweise hatte er noch offen – genau 15 Minuten. Schwein gehabt. Wir haben mit einem Renntierfell für uns geliebäugelt, aber es dann doch verworfen.

@Rajko: In solchen Gegenden sind Entfernungen halt relativ. Der Laden gleich am Kreisverkehr war dann doch 200 Meter die Straße runter. Da war dann auch das gut sichtbare Schild am Laden keine Hilfe, nach dem wir schauen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.